publish and discover academic work ...

Ihre Unterschrift mit einem Scharniermechanismus fälschen

Die Idee ist uralt, man möchte einen Mechanismus haben, der in der Lage ist, einen Text selbständig zu schreiben. Ich meine nicht auf einem Bildschirm, sondern wie früher mit einem Kugelschreiber auf einem Blatt Papier. Stellen Sie sich vor, ein Scharniermechanismus schreibt einen Brief. Zuerst müssen jedoch viel einfache Aufgabe gelöst werden. Der Mechanismus muss in der Lage sein, eine Gerade zu zeichnen. Das war eine echte Herausforderung. Für diese Aufgabe mussten tausende von Stunden investiert werden, viele Mathematiker dachten, dass die Aufgabe nicht lösbar ist. Es wurden viele Mechanismen entwickelt, die bekannteste davon sind der Watt's-, Chebyshevs- und der Hoekens Mechanismus.



Im 19. Jahrhundert wurde letztendlich die Lösung für das Problem gefunden. Inversor von Peaucellier ist auf die Lösung gekommen:



Die Verbindungen mit der selben Farbe haben auch die selbe Länge. Der Mechanismus zeichnet eine korrekte Gerade.

Wie üblich — nach dem eine Aufgabe gelöst wird, denken sich die klugen Köpfe eine kompliziertere Aufgabe aus. Diesmal war es ein Algorithmus, der für eine beliebige Linie ein Scharniermechanismus erzeugt. Mit anderen Worten, der Mechanismus soll eine gerade Linie zeichnen können und nicht mehr.

Im Jahr 1876 hat Alfred Bray Kempe bewiesen, dass es prinzipiell möglich ist. Allerdings ging es um algebraische Kurven. Später im Jahr 1998 haben Michael Kapovich (University of Utah) und John J. Millson (University of Maryland) einen Artikel veröffentlicht, in dem sie beweisen, dass ein Mechanismus existiert, der eine beliebige Linie zeichnen kann. Dabei wird jedoch keine exakte Kopie erstellt, sondern eine Approximation davon. In der Theorie bedeutet das, dass wir ein Mechanismus basteln können, der Ihre Unterschrift relativ gut nachmachen und damit fälschen kann.

Ein russischer Entwickler hat sich das Ziel gesetzt, ein kleines Programm zu entwickeln, das für eine Linie einen passenden Scharniermechanismus erzeugt. Und er hat es geschafft. Das Ergebnis können Sie sich hier ansehen. Wie das Programm funktioniert können Sie hier nachlesen, allerdings auf Russisch.

Das Programm läuft mit jedem modernen Browser, am schnellsten jedoch in Google's Chrome.
  • broker broker,
  • 06 Dezember 2012, 23:57
  • 1

Kommentare (0)

RSS zusammenklappen / ausklappen

Kommentar schreiben

Ihr Name
Sie sind ein Gast, Sie dürfen keine HTML-Tags verwenden
Bitte geben Sie die Zeichen in das folgende Feld ein